MUSICFRREDOM MEDIAFREEDOM
MUSICFREEDOM PHOTOFREEDOM NEWSFREEDOM VIDEOFREEDOM
MEDIA FREE MAGAZINE
MAGAZINE UP2DATE
MAGAZINE BESTOF
LOG-IN
  HOME
Registrieren
MEDIENSUCHE
Medienbestand:
Medienbereich:
Suche nach:
Exakte Suche?:
 
Datum von:
Datum bis:
 
Zum Verkauf?:
Für Private:
Für Presse:
Für Rundfunk:
MEDIENBEREICHE
MEDIAFREEDOM

MUSICFREEDOM
    Musikdatenbank
    Neueste Musicfiles
    Monats Charts
    View Charts
    Voting Charts

PHOTOFREEDOM
NEWSFREEDOM
VIDEOFREEDOM
 
UnderCover Mc -weisst du noch in der Kategorie HipHop Deutsch
HOME: tomcrady | Email an User

User Fotos (1) | User Musicfiles (101)
  Warenkorb (leer)

MEDIAFREEDOM MUSICFREEDOM Musikdatenbank HipHop Deutsch

Bitte zuerst einloggen...

Noch kein mediafreedom User?

Hier gratis Registrierung!


Views 150 | Feedbacks/Bewertungen 0

Titel:
UnderCover Mc -weisst du noch

Anlass:
massentierhaltung vs glücklich sein

HipHop Deutsch tomcrady Allgemein
Letztes Musicfile in der Hauptkategorie Nächstes Musicfile in der Hauptkategorie Letztes Musicfile in der Unterkategorie Nächstes Musicfile in der Unterkategorie Letztes Musicfile dieses Users Nächstes Musicfile dieses Users Letztes Musicfile Nächstes Musicfile
Loading the player...

Bewertungen: 0 | Gesamtpunkte: 0 | Durchschnitt: 0
 
Beschreibung:
Weisst du noch wies früher war du und ich mit langem haar
In der wiese mit dem saftigen grün und glücklichem Kühn, das war
So glücklich wie du und ich, sie machte muh und der Fisch
Den wir angelten beim nachbarn der auch da war briet vor sich hin,
Weil damals wussten wir noch ohne drohnen wie unsre nachbarn wohnen
Ein freund vom freund holte n bierchen von drin und philosophierte mit uns den sinn
Des lebens weil man gern da war und realität unnahbar und mord und totschlag unendlich fern war

Weisst du noch wies früher gewesen ist, das schweinchen suhlte sich im mist
Alles war bunt und nichts war grau, nicht mal der schatten der kleinen sau
Es grunzt mich an und ich sag hey bleib nur und es schüttelt sich den speck vom leib
nur ok so einfach wars nicht , klar es wurde geschlachtet, dafür wars stets geliebt und geachtet
man war entspannt und man lachte bis jemand die zeitung brachte,
die man damals noch mit soviel enthusiasmus machte, wie einer der nachm gegrilltem kotlett schmachtet
da blieb einem der biss im halse stecken als man las das tausende hühner in halln verrecken

Weisst du noch damals, wo noch alles so unklar war wie den Leuten von Troja
Wo noch alles gleich zu sein schien, plötzlich war der gleichgewichtige Sinn hin
Als Agrar mit Industrie fusionierte, der Frieden der tiere sich in der Maschinerie verirrten
Wer Macht übernimmt stimmt mit der Gier einen Kanon an, mehr ist mehr ist der Chor dann
Wie gelähmt noch mit den morden von mengele im blick, werden die leben von tieren gefickt
Für die auswahl mit kick, für einen volleren blick, alle gestresst alle dick, alle blass, alle im krieg
Ein bisschen frieden wird mangelware, weisst du noch damals wir mit lange haare
Die ganze welt soll unter ein hut man, da kommt man unter Schnellzugzwang
Wenn der dann bald aus den gleisen bricht, schaun wir alle ins gleisende licht

Und sehn uns noch wies früher war du und ich ein sattes, zufriedenes Paar
Es gab was es gab und gabs das mal nicht dann eben nich, das war
So glücklich wie du und ich, die kuh macht muh und blubb der Fisch
Kikeriki das huhn und das schwein grunzte, man war sich fast sicher wie alles funzte
Die formel ewigen lebens war glücklichsein, höhepunkte derart kriegt an leider niemehr zurück oh nein
Nenn mich naiv oder nenn sie es, damals, Selbstzerstörung ist der globalisierung einzigstes Mahnmahl
Bringen uns die multiresistenten Keime vors jüngste Gericht dann, merken wir für uns is das Licht nich, man