NEWSFRREDOM MEDIAFREEDOM
MUSICFREEDOM PHOTOFREEDOM NEWSFREEDOM VIDEOFREEDOM
MEDIA FREE MAGAZINE
MAGAZINE UP2DATE
MAGAZINE BESTOF
LOG-IN
  HOME
Registrieren
MEDIENSUCHE
Medienbestand:
Medienbereich:
Suche nach:
Exakte Suche?:
 
Datum von:
Datum bis:
 
Zum Verkauf?:
Für Private:
Für Presse:
Für Rundfunk:
MEDIENBEREICHE
MEDIAFREEDOM

MUSICFREEDOM
PHOTOFREEDOM
NEWSFREEDOM
    Newsdatenbank
    Neueste News
    Monats Charts
    View Charts
    Voting Charts

VIDEOFREEDOM
 
15.05.06 bon jovi & nickelback @ linz gugl stadion
HOME: THESHOUTER | Email an User

User Fotos (501) | User Stories (5) | User Videos (1) | User Musicfiles (5)

MEDIAFREEDOM NEWSFREEDOM Newsdatenbank Musik Konzerte Rock


15.05.06 bon jovi & nickelback @ linz gugl stadion



Musik Konzerte Rock THESHOUTER Allgemein
Letzte Story in der Hauptkategorie Nächste Story in der Hauptkategorie Letzte Story in der Unterkategorie Nächste Story in der Unterkategorie Letzte Story dieses Users Nächste Story dieses Users Letzte Story Nächste Story
15.05.2006 bon jovi & nickelback @ linz gugl stadion



Mit unseren Premium Tickets bewaffnet, fuhren mein Schatz
und ich schon am Vormittag nach Linz wo wir nach kurzer
Suche auch zum besagten Veranstaltungsort 'Gugl Stadion' fanden.

Ca. 30 Hardcore Fans belagerten bereits den Südeingang, wir
drehten eine Runde ums Stadion, das von den Aussenmaßen her
vielversprechend war. Ein Bonus an diesem Tag war das herrliche
Frühsommer Wetter, eine Herausforderung jedoch die 'günstige' Trinkwasserversorgung,
denn in der unmittelbaren Nähe des Stadions sucht man Billa & Co vergeblich...

Nachdem wir nach beständigem Durchfragen der Rigger, LKW Fahrer, Securities
und sonstigen 'wichtigen' Personen den eigentlichen Haupteingang fanden,
plazierten wir uns auf dem Fußball Rasen
des Trainingsplatzes der den Eingang zum eigentl. Veranstaltungsplatz bildete.

Ein Merchandise Stand war bereits aufgebaut, die Preise jenseits von Gut und Böse,
ähnlich unserer Tickets, für die wir für das Stück 99 Euro hinlegten.

Bunt durchgemischt und alle Alterklassen durchlaufend war der Fanpulk,
besonders hoch der feminine Anteil, was bei einer Band wie Bon Jovi
nicht verwunderlich ist.

Nach mehreren Stunden des Wartens, die ich mit ein paar Bieren und einem kurzen
Fußballspiel mit schottischen Roadies (we're at work, can't you see?) verbrachte,
öffneten sich die Tore und wir strömten in Mitten der Massen im Sprintmodus
gen Bühne. Der Spontansport zahlte sich aus, wir bekamen auf Richie Sambora's Seite
(Erklärung : linke Seite, wenn man zur Bühne sieht) einen Platz in der ersten Reihe,
den wir als 'alte Metalfans bis zum Untergang' verteidigen würden.

Aus der PA dröhnte 'Creed' , und etwas Undefinierbares - leider hier ein Minuspunkt,
denn Rockkonzertstimmung kam nicht so richtig auf.
Abrupt wurde die Musik gemuted, und im selben Moment kamen 'Nickelback' , der Bon Jovi
Toursupport, unter mehr oder weniger starkem Fangejubel on Stage.
Man kennt sie ja, und hört ihre Songs gezwungenermaßen übers Radio, das Dauerairplay
machte sich f. die Band bezahlt, sogar mir als definitiven 'Hausmeister-Rock-Verneiner' kamen so
manche Tunes 'bekannt' vor. Nach einer dreiviertel Stunde, mehreren Ankündigungen
des Sängers, das 'Bon Jovi' bald kommen, und 'How you remind me' als Zugabe, war es auch
schon vorbei & überstanden (...)

Der berüchtigte Ameisenhaufen, eine Mannschaft von ca. 20 Leuten zumeist in Shorts,
mit Funk, Backstage Pässen & Pocket Tools ausgestattet, werkte geschäftig am Ab- und Aufbau
des Equipments. PA Boxen mit dem 'Have a nice Day' Logo des aktuellen Bon Jovi Albums
wurden aufgestellt, sowie das allbekannte Regenzelt,
welches die letzten beiden Touren auch schon dabei war und die Band vor dem 'wechselhaften'
mitteleuropäischen Wetter schützt. Nach einer sportlichen halben Stunde war dann alles bereit für den Headliner.

Als Opener den Song 'Last man standing' auszuwählen war zwar mutig, aber die Fans dankten es ihnen,
als Bon Jovi in wie gewohnter Manier die Stellung auf der Bühne bezogen.
Jon war (wie gewohnt auf jung getrimmt) in eine Army Jacke gehüllt, Richie eher leger dafür mit
seinem Stetson & 59er Les Paul, Hugh Mc Donald, der Bassist, wie immer cool mit Sonnenbrille, Tico an den Drums, & David Bryan an den Keys. Was war anders?
Sie hatten einen 2ten Gitarristen sowie einen 2ten Keyboarder
dabei, beide eher unscheinbar an der Show beteiligt, anscheinend aber essentiell, um der Band
mehr Spielraum & dafür weniger Bühnenraum zu geben. Soweit alles klar.
Bon Jovi spielten ein 1,5 Stunden Set, und alle Songs, die man sich als BJ Fan erwartet:
Von 'Livin' on a Prayer', 'It's my life', 'Have a nice day', 'Runaway', 'Bad Medicine',
den Rock 'n Roll Nummern wie 'I'll sleep when I'm Dead' & 'Saturday Night' bis zu
'You give love a bad name', 'Wanted Death or Alive', und einigen nicht so bekannten Songs
der letzten beiden Bon Jovi Alben.
'I'll be there for you' performte Richie allein mit diesem einzigartigen Blues Rock Touch.
Der Mann ist wie ein guter Wein, je älter desto besser.

Die einzigen Nummern die nicht dabei waren: 'Blaze of Glory', 'Always', 'Bed of Roses' haben nicht
wirklich gefehlt, was mich allerdings etwas störte, war die Tatsache, das Richie mit Kabel spielte,
nicht wie sonst, mit Gitarrenfunk. Dadurch war eher weniger beweglich auf der Riesenbühne und kam
nicht wirklich in unsere Nähe.

Jon war im Gegensatz dazu ein richtiges 'Springingerl', bewundernswert diese körperliche Verfassung,
die der Mann in seinen 40ern auf die Bühne bringt. Allerdings merkt man ihm die stimmliche Belastung dieser
Tour bereits an und bis auf ein paar hohe Screams, will er an diesem Abend eher auf der sicheren
wenn auch professionellen Seite bleiben.

Nach 2 Zugabeblöcken, verabschiedete sich die Band in ihren wohlverdienten Feierabend -
mit Jon's Worten: See you next time in vienna' - Wenn das kein Versprechen war?

Eine tolle Liveband, professioneller Sound, eindrucksvolle Lichtshow und ein bandnahes Erlebnis,
so wird mir dieser Abend in Erinnerung bleiben.



Verfasst am:
23.05.2006

Copyright:
www.shouter.at

Nur für Presse?:
NEIN



Bewertungen: 3 | Gesamtpunkte: 28 | Punkte-Durchschnitt: 9,33

Dieser Bericht wurde bereits Views 3770 mal aufgerufen.
(Platz 7 der Voting Charts)


Bitte zuerst einloggen...

Noch kein mediafreedom User?

Hier gratis Registrierung!

23.05.2006
Von: max479
Bewertung: 10 Punkte
Feedback: Klasse Bericht!
Bin neugierig ob sie wirklich nach Wien kommen.
Lg, Max.
03.06.2006
Von: Newsvision
Bewertung: 8 Punkte
Feedback: Stimmung rundum toll beschrieben. Würde mir aber mehr über das Konzert selbst wünschen. By the way: Gab's keinen Bassisten??? Kann ich nicht entdecken oder ist er einer Textkopie zum Opfer gefallen (Zeilenumbrüche!!!). Freu mich schon auf die nächste Story!!!

lg
Kommentar: THESHOUTER 03.06.2006
Feedback: 'Hugh Mc Donald wie immer cool mit Sonnenbrille....' der Bassist wurde genannt, war aber unspektakulär wie immer, deshalb nicht mehr darüber *gg* Danke für Euer Feedback!!
03.06.2006
Von: THESHOUTER
Feedback: 'Hugh Mc Donald wie immer cool mit Sonnenbrille....' der Bassist wurde genannt, war aber unspektakulär wie immer, deshalb nicht mehr darüber *gg* Danke für Euer Feedback!!
03.06.2006
Von: Newsvision
Feedback: Ach sooo, ich dachte der spielt Sonnenbrille ;-))))!
lg
06.12.2012
Von: Capreolus
Bewertung: 10 Punkte
Feedback: Und sie kommen wieder ! Freu !!!!

Story der Redaktion melden!