NEWSFRREDOM MEDIAFREEDOM
MUSICFREEDOM PHOTOFREEDOM NEWSFREEDOM VIDEOFREEDOM
MEDIA FREE MAGAZINE
MAGAZINE UP2DATE
MAGAZINE BESTOF
LOG-IN
  HOME
Registrieren
MEDIENSUCHE
Medienbestand:
Medienbereich:
Suche nach:
Exakte Suche?:
 
Datum von:
Datum bis:
 
Zum Verkauf?:
Für Private:
Für Presse:
Für Rundfunk:
MEDIENBEREICHE
MEDIAFREEDOM

MUSICFREEDOM
PHOTOFREEDOM
NEWSFREEDOM
    Newsdatenbank
    Neueste News
    Monats Charts
    View Charts
    Voting Charts

VIDEOFREEDOM
 
Wo fährt der Volkswagen hin….?
HOME: Newsvision | Email an User

User Stories (121)

MEDIAFREEDOM NEWSFREEDOM Newsdatenbank Politik International


Wo fährt der Volkswagen hin….?



Politik International Newsvision Allgemein
Letzte Story in der Hauptkategorie Nächste Story in der Hauptkategorie Letzte Story in der Unterkategorie Nächste Story in der Unterkategorie Letzte Story dieses Users Nächste Story dieses Users Letzte Story Nächste Story
Stimmungscheck Ticker zu Politik, Religion, Kultur und Wirtschaft – Schwerpunkt Österreich!

Woher kommt denn diese Politikverdrossenheit die sich in rechten Wahlergebnissen zeigt? In einem vernünftigen Elternhaus musste man seine Meinung begründen. Ja, es gibt Meinungsfreiheit aber eine Meinung sollte ja auch erklärbar sein. Wer traut sich „over the air“. ....live vor Millionen seine Meinung kund zu tun? Es werden jene Leute immer mehr, die im Zuge der sozialpartnerschaftlich erkämpften Meinungsfreiheit, diese ihre Meinung nicht mehr begründen können oder anständiger Weise sogar müssten. Viele jammern nur ohne sich zu informieren. Es gibt tatsächlich Leute die kein Medium zur Information nutzen aber natürlich eine Meinung dazu haben! Eh klar., darf man ja!



Immer das gleiche Gejaule darüber das Parteien ihre Wahlversprechen nicht einhalten. Stimmt auch ansatzweise. Nur das wir in einer repräsentativen Demokratie leben und auf Grund des Wahlergebnisses erst eine Regierung gebildet werden kann spielt da entscheidend mit. Wie sollen z.B. sozialdemokratische Werte oder Wahlversprechen eingelöst werden wenn die Partei nur mit unzureichender Wählerunterstützung ausgestattet ist? Also, muss man um seine Ideen in einer Koalition kämpfen! Verrückt wird das Ganze aber dann wenn uninformierte Wähler (meist selber Schuld) Parteien wählen welche niemals in der Lage sind ihre Wahlversprechen umzusetzen.

Siehe Thema Asyl! Es ist gar keine Frage das Menschen die an Leib und Leben in ihrem Land bedroht sind Asyl bekommen müssen. Es ist auch keine Frage wenn es Asylwerber gibt die bescheißen diese sofort wieder zurückgewiesen werden sollten. Was sich in den letzten Monaten zugetragen hat konnte man nur wage voraus sehen oder vorab eine richtige Strategie dagegen entwickeln. Es waren schließlich leider alle überfordert und hatten keine Erfahrung die Problematik dort zu behandeln wo sie entsteht! Ja, leider auch die EU! Aber ohne EU wäre die Situation wahrscheinlich noch schlimmer eskaliert. Also musste man jetzt schnell unbürokratisch uns menschlich helfen! Aber der Volksschutz Drache hätte das natürlich souverän erledigt und hätte jeden Flüchtling an der Hand wieder über die Grenze zurückgeschickt, gefressen oder wie auch immer. Auf jeden Fall ohne anständiges Verfahren. Also, Wien ist das sechste Mal zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt worden – das soll so bleiben!!!

Diese böse böse EU! Was ist grundsätzlich schlecht an einer Staatengemeinschaft? Durch den VW Skandal kommt ja auch keiner auf die Idee die Autos abzuschaffen. Nein, lernen und weiter zu einem besseren gestalten ist die Devise! Das geht zugegebener Weise nicht allzu schnell. Trotzdem hat sich vieles in den letzte Jahrzehnten zum gute gewandt. Aber wir haben ja auch unsere vorbildlichen Bundesländer welche eine Modernisierung des Staates sofort wieder im Keim ersticken (Bildung, etc.). Kärnten könnte ja jetzt aus Österreich austreten. Asooo jetzt net, erst wenn es wieder besser geht. Ich bin ein begeisterter Zwischenbrückner, Brigittenauer, Wiener und Österreicher! Leider bin ich aber auch ein begeisterter Europäer und Weltenbürger – ein Wahnsinn! Stolz bin ich aber nur dann drauf wenn sich das gesamte Völkchen human entwickelt und grundsätzlich als starke Nation den Schwachen hilft. Ist jetzt oft Beispielhaft, könnte aber eng werden in Zukunft.

Immer mehr wollen aus der EU austreten! Na ja, aber bei Künstlern die diese Meinung vertreten tut das besonders weh! Ich bin gespannt wenn Volksverbindungsmusiker aus der EU austreten und dann ein Visum beantragen müssen wenn's in Passau auf Tour gehen wollen. I hau mi o.....lock and loll!!!

Viele haben Angst um ihren Arbeitsplatz besonders dann wenn die Mitbewerber überqualifiziert sind, nämlich keine Analphabeten. Besonders in Wien ist es schlimm wenn Horden aus Wirschtelschlag, Großpempersdorf und Umgebung einfallen und den Urwienern die Arbeit wegnehmen. Nur weil ihre Gemeinde zu unqualifiziert ist dort Arbeitsplätze zu schaffen. Wo ist der Unterschied? Ja, ja wir sind ja alle Österreicher und haben uns ja untereinander soo lieb. Der Tiroler den Wiener, der Steirer den Kärntner, der Burgenländer….

Solidarität ist das Zauberwort gegen alle Probleme dieser Menschheit. Nur die Gier der Völker oder blinde Glaube verursacht ein humanitäres Problem nach dem anderen auf dieser Welt. Und wer geistig nicht ganz abgemeldet ist weiß das wir mittelbar oder unmittelbar auch daran Schuld sind. Wenn sich Großkonzerne auf den Weg machen…..

Warum wird das so toleriert das 1 Prozent der Weltbevölkerung so viel besitzen wie die „restlichen“ 99 Prozent. Es wird ja sogar verstanden und applaudiert. Das sind die Fleißigen , die Leistungsträger die natürlich einen Stundenlohn von umgerechnet „2 Millionen Euro“ haben auch zu Recht verdienen. Bravo, sie haben sich ja schon sogar eine gesetzliches Netzwerk geschaffen wo sie diesbezüglich unantastbar sind. Deshalb, immer schön grüßen den reichen Onki. Es gibt Unternehmer die haben den Anstand ihrem Land wieder etwas zurück zu geben welches ihnen ermöglichte so reich zu werden. Es gibt einige die das gemacht haben! Leider auch einige mit keinem glücklichen Händchen für die Politik. Egal, diese Leute könnten sich heilig sprechen lassen. Ein Appell!

Anstatt dessen pochen die Wirtschaftskapitäne auf noch mehr Lohndumping, Ausweitung der Ladenöffnungszeiten etc., etc.! Die Leute sind ausgepowert am Abend da sollen sie sich noch für Politik interessieren, no way! Also bleibt der Mob dumm und das ist systemdienlich, gut so! Aber nationalistische Patridioten sind da leicht in die Richtung zu manipulieren das ihre Feinde ausschließlich Asylanten sind. Aber natürlich nur islamischer Herkunft. Alle anderen Migranten sind ja ganz toll – von den Deutschen bis zu den Großpempersdorfern! Und übrigens sind die gefährlichsten Völker dieser Welt jene die Steuerflüchtlingen Asyl geben. Allen voran die Schweiz das gelobte Land für die freiheitlichen GUTMENSCHEN!!!

Ja der Nationalstolz das ist wieder was ganz wichtiges geworden. Besonders die trachtige Gewandung. Die adretten Schwiegersohn Typen mit ihren noch adretteren Dirnen. Ja, is eh liab. Besonders dann wenn dieser Patriotismus musikalisch nicht von guten Volksmusikern getragen wird sondern von Volkstrottelrollern (mit schrecklicher Quali)! Es checkt scheinbar gar keiner das da Rock and Roll drinnen steckt und der, der Rock and Roll, absolut keine Erfindung der Österreicher ist sondern über den schwarzen Blues dann über die weißen Amis zu uns rüber schwappte. Kurzschluss liebe Patrioten das ist keine österreichische Tradition auf die ihr stolz sein wollt, denke ich! Gott sei Dank hat das nicht jeder notwendig Patridiot zu sein und es gibt tolle Crossover Musik aus Österreich! Fast jeder Jugendliche in den 50ern bis in die 70er froh war das die Musik nicht aus unserem verzopften Land kam. Es war sogar so das man als „langhaariger“ in den 70ern bespuckt wurde oder dauernd zu hören bekam „geh zum Friser dasst wida ausschaust wia a Mensch“. Mit einer Rockband in den 80ern zu den Gscherten zu fahren war eine Mutprobe. Wenn du da mit einer Lederjacke und vielleicht 3 geilen Rocktanten ins Landwirtshaus gekommen bist hast du gewusst wie das ist ein unerwünschter Fremder zu sein. Und wir hatten in ihren Augen auch eine Tracht verdient – eine Tracht Prügel. Man wusste sich aber zu helfen – eh klor , wenn man aus der Bronx von Wien kam!

Anyway, jetzt ist das alles anders. Jetzt kommen wir am Wochenende zum Wellness auf’s Land und lassen dort die Kohle liegen – darf’s vielleicht noch a Lederhoserl sein!

Scheinbar weiß man sich nicht mehr anders zu helfen seinen Patriotismus zu zeigen als auf den bedirndelten Jodelfesten wo man die Dirndlrocker (die gibt‘s wirklich) „performen“ sieht. Gut, mir fehlt auch der „leiwaunde Wiener schmäh“ meiner Jugend. Jetzt sind alle auf hochdeutsch witzig – gääähn, oder probieren es zumindest. Wir Patrioten haben ja fast alles veräußert was man nur an österreichischer Identität an Firmen, Immobilien und Kunst gibt. Vom Konsum Verhalten brauchen wir da gar nicht erst zu reden. Man kennt sie ja die Angebotjäger die sich dann doch einiges ersparen um dann nach Thailand in Urlaub fliegen. Keine Faitrade Ware gekauft und seine Umweltverschmutzungsindex durch die Flugreise hoch geschraubt, bravo!

Witzig ist eigentlich auch die stetige Jammerei drüber. Und wo tut das der Vorzeigepartiot. Genau, auf amerikanischen Portalen. Also rein in die Tracht und auf die Wiesn und dann Österreicher für die Touristen spielen – Disney Style!

Die krawattierten Businesssoldaten und Businessmäderln die sich im Geschäft an ihre Projektmapperln klammern vergnügen sich anstatt dessen in einem gepflegten Jazz Club, wo die besten Musiker für die geringste Gage vor steinreichen Kapitalisten spielen, die sich in so einer Atmosphäre politisch unverdächtig geben. Auf einem Rockkonzert wäre das ja doch schon wieder ein wenig anders. Ich kannte mal einen der mir seine Erfahrung erzählte wie „Kleider Leute machen“. Er wurde im Anzug viel höflicher bedient im Supermarkt als in Alltagskleidung. Ja aber nur darum weil das Personal einen asozialen Arbeitsprozessoptimierer in ihm sahen und nicht den tollen kulturbeflissenen Elitebürger.

Tja, jetzt haben jene Bands wieder Saison die flache Unter_Haltung bedienen. Meist wird internationalen Hits österreichische Identität eingehaucht (nicht gesungen). Aber da gibt‘s natürlich auch gute! Der Markt ist begrenzt und viel Solidarität zeigen die Protagonisten nicht unbedingt unter einander. CD’s von anderen kaufen oder vielleicht den Künstler nur einmal wahrnehmen ist da oft schon Heimatliebe Fiktion. Die SM Portale decken jeden Tag das auf was man schon immer befürchtete. Keine menschliche Wahrnehmung nur Sensationslust!

Es gibt aber eine kulturelle Tendenz die den Amerikanismus Einhalt geboten hat. Die Western Spiele wurden ganz stark durch Mittelalterfeste ersetzt. Da trauere ich z.B. um die „No Name City“. Was soll's, Mittelalterfeste passen auch einfach besser in unsere durch die Geschichte gewachsene Umgebung (Burgen und Schlösser). Und man kann, zum staunen einiger die glauben da wird nur Met bis zum umfallen gesoffen, vieles lernen. Geschichte der Handwerkskunst, des Musikinstrumentenbaus, der Kulinarik, der Waffenkunde und vieles mehr. Leider habe ich auch schon Burschenschafter angetroffen die nur an einem Teil der Geschichte interessiert waren. Falsche Geschichtslehre!

Aus Geschichte lernen das ist doch was. Aber wenn du bei uns über 50 bist hast du nichts mehr zu melden, anstatt man auf einen Waisenrat wie bei den alten Naturvölkern hören würde um nicht immer wieder in die gleichen Fallen zu tappen. Was war da für ein Aufschrei als bekannt wurde das Charly Blecha das neue Parteiprogramm der SPÖ mitgestaltet. Diese Leute haben aber mit den Sozialpartnern dieses Land zu dem gemacht was es ist. Urlaub und Sozialleistungen kamen nicht von alleine. Was kostet sozialer Frieden – ich sage nichts gegenüber jener Turbokapitalismus Mentalität. Der Reichtum wird zu einem Großteil nur mehr vererbt und nicht erarbeitet. Da fehlt jeder Ansatz für die Wertschätzung des Geldes. Wirkliche Leistung soll sich lohnen und wenn jemand das Risiko eingeht etwas zu unternehmen soll er die Früchte des Erfolgs voll auskosten. Doch das geht dann doch oft zu weit. Durch eine gerechtere Umverteilung wäre auch eine 25 Stunden Woche möglich, die Leute wären nicht so ausgelaugt und würden sich vielleicht auch mal für Politik und ihre Zukunft interessieren! Aber wer will das schon? Unlängst wurden im TV 4 ca 16 jahre alte Schülerinnen befragt wie der Bundekanzler, Bürgermeister von Wien, etc. heißt. Sie hatten keine Ahnung! Als man sie fragte wer das „kleine Schwarze“ erfunden hat dauerte es nur eine Sekunde bis zur richtigen Antwort „Coco Chanel“. Da wird die Pisa Studie zur Pisser Studie – i moch mi au!

Erst bis es wieder schlechter wird kapieren das einige. Es gibt auch immer einen direkten Zusammenhang der prozentualen Arbeitslosigkeit und den Erfolgen im Fußball – für irgendwas muss das ja gut sein. Sogar die Partygeneration (Energydosenständer mit verkehrtem Kapperl und tiefergelegtem Golferl) ist verschwunden. Oder haben sich die nur artig patriotisch umgezogen.

Wer will sich überhaupt mit Politik befassen. Steh auf einer Grillparty und sage das Zauberwort Politik – du wirst auf wundersame Weise einsam da stehn. Egal ob auf einer öffentlichen oder familiären Party. Dort vielleicht noch am ehesten. Man will es sich ja mit dem reichen Erbonkel nicht verscherzen! Kann man überhaupt Kritik ungestraft üben. Kritik an Kunden, Wählern oder Musikfans, na geh, das grenzt ja an politischen Selbstmord. Na da holen wir uns gleich ein Consulter Gscheiterl das mit uns geneinsam eine Strategie entwickelt wie man alle drei Klientel ehrlich bescheißt. Jenes Consulter Gscheiterl hat natürlich 2 Kinder die dann auf eine Eliteschule gehen und genau so…..

Politik ist jedes Gespräch zwischen Menschen wo man seine Erfahrungen austauscht und sich gegenseitig hilft. Auch zwischen den Religionen kann man von anderen lernen, jaja! Was bedeutet eigentlich christliche Religion in diesem Land? Heiraten, scheiden lassen, heiraten, scheiden lassen, Kirche austreten, Kirche eintreten, heiraten, scheiden lassen und net checken das sie vor Gott noch immer mit dem ersten Partner verheiratet sind – bis das der Tod sie scheidet. Reine Willkür – die „glauben“ das geht so. In einem Schachklub kann man die Regeln auch nicht ändern außer man erkennt das Fazit und verlässt den Klub. Also alles in Butter im „christlichen“ Österand!

Wie unterschiedlich ist denn der Mensch? Nun seit FB Zeiten wissen wir mehr darüber! Was bei einer Grillparty bis dato tunlichst vermieden wurde fliegt uns jetzt tagtäglich um die Ohren. Freundeskreise verändern sich – eh guat! Die SM Portale zeigen auch wie das Verhalten im Umgang mit mehr Interessen als nur der einen die sie selbst favorisieren. Der Spruch „Vielfalt bring Einsamkeit. Einfalt bringt Zweisamkeit“ trifft es hier den wunden Punkt. Es ist viel einfacher mit einem Partner der am Wochenende nur Balli schupfen geht als mit einem der noch 20 andere Interessen auch hat und diese auch noch leben will. Lebensqualität bedeutet aber vieles zu spüren und erleben zu können z.B. Musikstile von Abba bis Zappa. Moi, erfahrungsgemäß sind die untalentiertesten in der Beziehung jene die behaupten auf jede Musik zu stehen und bei der ersten Gelegenheit wo ein Künstler im Auto gespielt wird, der keinen Metal macht, aus dem Auto hüpfen! Eine Institution gibt es ja wo viele vorbehaltlos zusammen stehen – Die Familie. Da wird oft bedingungslos zusammengehalten egal ob der Onki ein Arschloch ist oder die Tante. Sie lieben sich alle und sehen sich doch nur einmal, zu Weihnachten, im Jahr. Weil man den Kontakt eben nicht braucht so wie vorgetäuscht – Klassiker Selbstlüge!

Thema Lüge! Keiner lügt, steht auf dem Wunschzetterl für Weihnachten. Aber wir färben uns z.B. die Haare, rasieren uns die Schamhaare (so das man nicht mehr riechen kann ab man zueinander passt) um zu täuschen. Da fängt’s an und nicht in der Weltpolitik wo man froh sein müsste das besonnene Politiker die Kontakte zum Ausland diplomatisch behandeln. Und nicht jedem mit der sogenannten Wahrheit ins Gesicht springen. Stellen wir uns mal vor alle Pärchen in einem Dorf, nennen wir es einmal Großpempersdorf, würden erfahren was so ihr Partner alles treibt – Scheidungsrate 70 Prozent, ui! Wie viel Wahrheit verträgt der Mensch wenn er nicht einmal im Stande ist die kleine App in seinem Schädel namens Selbstlüge zu deaktivieren. Oder ist diese App vielleicht doch überlebenswichtig?

Die vielen Überlebensstrategien die es geben muss um z.B. Spass zu haben. Der Mensch tanzt gerne, oder ist es doch nur die Frau. Forschungen zu diesem Thema ergaben dass hauptsächlich die Frau das tanzen als eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ansieht. Aber warum? Geschichtlich gesehen wurde die Frau Jahrtausende unterdrückt. Die einzige Möglichkeit sich darzustellen war der Tanz, mit reden war nix. Wie schön war da die Entwicklung der letzten 40 Jahre. Jetzt können die Damen Vollgas beim tanzen geben und zeigen wie souverän sie sind. Männer tanzen nicht allzu gern……notwendig? In der Schweiz gibt es erst seit kurzem das Frauenwahlrecht, die tanzen besonders gern. Und die Musikindustrie hat in den letzten 20 Jahren alles richtig gemacht zu diesem Thema. Jede Musik muss tanzbar sein. Keine Gitarrensoli oder Rhythmuswechsel, oh Gott. Alles muss abhoppelbar sein damit die Jungs den Mädels etwas vortäuschen können in dem sie Zweck gebunden tanzen! Aber es gibt auch die unerschütterliche Rock MILFS die vorgeben Gitarrensoli zu lieben obwohl es ihnen eigentlich um was anderes geht. Der Drummer hat so liebe Guckerl! Diese Tanten haben keine Ahnung von welchen Themen die Bands da singen oder wie die Mitglieder heißen, aber sie behaupten sie sind die aller größten Fans. Da können einem die Bands schon manchmal leidtun!

Ja die ursprünglichsten Interessen der Menschheit die werden immer wieder Anstandsgebügelt obwohl die Moral schon lange daniederliegt. Siehe den X-Wahnsinn im Internet.

Alles beliebig. Siehe die Stoffwechselkrankheit Mode. Lange Haare, kurze Haare alles egal. Huterln, Pluderhoserln, Rucksackerln, Hauberln dafür wurdest du in den 70ern geächtet. Lange Bärte, keine Bärte – echte Härte. Eigentlich egal diese tolle Vielfalt – ja nicht überbewerten! Und schon gar nicht die Tattoos. Kenne einige Tattoowierergrößen und die klagen alle über die sinnlos bepeckerlten. Aber das Geschäft passt wenigstens.

Die Zeiten haben sich geändert! Jahrtausende konnte der Vater seinem Sohn das Rüstzeug wie z:B. seine Handwerkskunst weiter geben und man konnte damit überleben. Heute brauchst du alle paar Jahre ein Systemupdate = anderer Job. Und viele machen ihren Job nur als Job und nicht als Berufung. Isso Effekt!

Es stehen wieder Wahlen an. Und nach der Wahl ist vor der Wahl. Es muss auf dieser Welt mehr in Richtung Zusammenhalt gehen. Jeder sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein. Wie viele Leute gibt es in unserem Land die pausenlos auf Großmächte hinpecken wenn sie die großen Probleme der Welt nicht militärisch lösen. Würden sie ihre Töchter und Söhne an die Front in einen Krieg schicken? Nein! Die können nicht einmal die neue Hymne akzeptieren. Übrigens, wer hält denn seinen Kopf hin. Schauen wir nach Amerika. Dort werden nur aus den perspektivlosen Armenvierteln die Soldaten angeheuert. Also verteidigen wieder die Armen die Reichen. Irgendwie kommt man doch immer auf dieselben Verdächtigen und nicht auf die ärmsten dieser Welt.
Qual der Wahl - kann man diese Themen satirisch ansprechen. Warum ist Satire oder der Großteil der Kulturschaffenden eher Links zu finden – alles Idioten? Sollte man als Satiriker Tage vor der Wahl das Maul halten um nicht noch mehr Zorrrnpinkerln zu provozieren? Die Antwort gibt der Quäler!

Ich hör es schon wie aus einem Tunnel sollten die untalentierten an die Macht kommen wie sie jammern werden. Wir können nicht eine jahrelang verfehlte Politik in kurzer Zeit korrigieren oder aufrichten . Aber beim zu Grunde richten wird’s schnell gehen. Ihr werdet es hoffentlich nicht sehen….

Aber wo fährt der Volkswagen hin…?



Sollte das alles so werden, das Vielfalt keinen Platz mehr in diesem Land hat, kann man nur mit einem Spruch der Frau vom Mundl Sackbauer, der Toni, schließen – „Is hoit net mehr drinn in dir Mundi“!

Zum Schluss:

1. Es gibt nur zwei Arten von Helden auf dieser Welt. Die einen die rausgehen um zu versuchen die Welt positiv umzugestalten und damit viel Risiko aufnehmen und die anderen die schlimmste Arbeitsbedingungen erdulden um ihren Familie zu ernähren. Wenn diese beiden dann noch verlässlich sind, sind sie Superhelden!

2. Tradition pflegen ja – aber ohne nationalistische Beigaben!

3. Politisch mitgestalten und nicht nur meckern. Man könnte eine eigene Partei gründen, ui?!

4. Der Markt regelt nicht alles – staatliche Institutionen halten (öff. Rundfunk, Wasserwerk, etc.)

5. Geht‘s dem Menschen gut, geht’s den Tieren gut – das sollte man auch nicht vergessen!!!

6. Es gibt Katastrophen die in den Denkmaronis der Menschen verursacht werden. Aber das sind nur vereinzelte Tsunamis.

7. Denn, niemand macht keine Fehler - keiner macht niemals Fehler. Meine Prophezeiung an die Menschheit.

AMEN = Alphamännchen…no fear!




Verfasst am:
07.10.2015

Copyright:
NV

Nur für Presse?:
NEIN



Bewertungen: 1 | Gesamtpunkte: 10 | Punkte-Durchschnitt: 10,00

Dieser Bericht wurde bereits Views 1526 mal aufgerufen.


Bitte zuerst einloggen...

Noch kein mediafreedom User?

Hier gratis Registrierung!

07.10.2015
Von: Birdland
Bewertung: 10 Punkte
Feedback: Super geschrieben. Denkt nach kehrt vor eurer eigenen Tür.

Story der Redaktion melden!