NEWSFRREDOM MEDIAFREEDOM
MUSICFREEDOM PHOTOFREEDOM NEWSFREEDOM VIDEOFREEDOM
MEDIA FREE MAGAZINE
MAGAZINE UP2DATE
MAGAZINE BESTOF
LOG-IN
  HOME
Registrieren
MEDIENSUCHE
Medienbestand:
Medienbereich:
Suche nach:
Exakte Suche?:
 
Datum von:
Datum bis:
 
Zum Verkauf?:
Für Private:
Für Presse:
Für Rundfunk:
MEDIENBEREICHE
MEDIAFREEDOM

MUSICFREEDOM
PHOTOFREEDOM
NEWSFREEDOM
    Newsdatenbank
    Neueste News
    Monats Charts
    View Charts
    Voting Charts

VIDEOFREEDOM
 
Retten Sie die Ranger. Stoppen Sie die Wilderer
HOME: Newsvision | Email an User

User Stories (122)

MEDIAFREEDOM NEWSFREEDOM Newsdatenbank Tiere Raubkatzen


Retten Sie die Ranger. Stoppen Sie die Wilderer



Tiere Raubkatzen Newsvision Allgemein
Letzte Story in der Hauptkategorie Nächste Story in der Hauptkategorie Letzte Story in der Unterkategorie Nächste Story in der Unterkategorie Letzte Story dieses Users Nächste Story dieses Users Letzte Story Nächste Story
Immer mehr Ranger werden brutal angegriffen. Absichtlich. Von immer mehr Wilderern. In nur 12 Monaten sind weltweit 52 Ranger in Ausübung ihres Dienstes gestorben. Doch wenn die Ranger tot sind, gibt es niemanden mehr, der die Tiger schützt.



Im Grenzgebiet zwischen Thailand und Myanmar hat sich die Zahl der Wilderer rasant erhöht. Die Folge: Immer mehr Ranger geraten ins Fadenkreuz der Wilderer. Es wird in den Schutzgebieten immer gefährlicher – für die Ranger, die bei jeder Patrouille ihr Leben riskieren, und für die letzten, kostbaren Tiger.

Das muss sofort aufhören. Denn hier, im Grenzgebiet zwischen Thailand und Myanmar, leben noch 200 Indochinesische Tiger – so viele wie nirgendwo sonst auf der Welt. Doch damit die zweitgrößte Population an frei lebenden Tigern überleben kann, brauchen die Ranger ganz dringend Hilfe. Auch die Ihre.

Bitte lassen Sie die Ranger nicht im Stich. Helfen Sie ihnen, die Tiger zu retten.

Mit Ihrer Patenschaft schenken Sie den mutigen Rangern das nötige Rüstzeug für den Kampf gegen die skrupellosen Wilderer. Die Ranger müssen wissen, wie sie GPS-Daten lesen, Gesetze auslegen und sich selbst verteidigen können. Und sie brauchen eine gute Grundausrüstung mit Funkgeräten. Nur so sind sie für die Patrouillen im Dschungel gewappnet. Damit Tigerschutz nicht das Leben kostet.


Anlass:
Schutz der Tiger

Ort:
Grenzgebiet zwischen Thailand und Myanmar

Verfasst am:
15.06.2016

Copyright:
WWF/NV

Nur für Presse?:
NEIN



Bewertungen: 0 | Gesamtpunkte: 0 | Punkte-Durchschnitt: 0

Dieser Bericht wurde bereits Views 1188 mal aufgerufen.


Bitte zuerst einloggen...

Noch kein mediafreedom User?

Hier gratis Registrierung!


Story der Redaktion melden!